“Gebrauchsanweisung Island” von Kristof Magnusson

“Gebrauchsanweisung Island” von Kristof Magnusson

Kristof Magnusson beschreibt sein Land und seine Landsleute und macht deutlich, dass das kleine Island mit ca. 300.000 Einwohnern ein Staatssystem unterhalten muss, und Großes leistet, wenn sportliche und andere Erfolge erreicht werden. Island steht häufig an der Spitze von Auswertungen pro Kopf. Beispielsweise hat es in der Welt die höchste Anzahl von Literaturnobelpreisträgern pro Einwohner... nämlich einen. (mehr …)
Weiterlesen
“Todesrosen” von Arnaldur Ingriðason

“Todesrosen” von Arnaldur Ingriðason

Ich hörte das Hörbuch, obwohl Krimis nicht zu meinen Lieblingsbücher gehören, aber man erfährt während der Lösung des zweiten Falls von Erlendur Sveinssons Intessantes über Island und die Isländer. Der Fall beginnt mit dem Fund einer toten jungen Frau auf dem mit Blumen geschmückten Grab des isländischen Freiheitskämpfers Jon Sigurdsson. (mehr …)
Weiterlesen
“Gletschergrab” von Arnaldur Ingriðason

“Gletschergrab” von Arnaldur Ingriðason

Auf dem größten Gletscher Europas, dem Vatnajökull, stürzte am Ende des zweiten Weltkrieges ein Flugzeug ab. Es wird nicht gefunden und vom Gletscher verschluckt. Jahrzehnte später wird das Flugzeug auf Satellitenaufnahmen sichtbar. Die Amerikaner wollen das Flugzeug heimlich bergen und morden, um das Geheimnis zu bewahren. (mehr …)
Weiterlesen
“Frauen, Fische, Fjorde” von Anne Siegel

“Frauen, Fische, Fjorde” von Anne Siegel

1948 warb Island in Deutschland um Arbeiter für isländische Höfe. Etwa 300 Menschen, meist Frauen, folgten dem Ruf. Die Geschichte sechs dieser Frauen wird in diesem Buch erzählt, welches die Basis für das Buch "NordBräute" bildet. (mehr …)
Weiterlesen
“NordBräute” von Anne Siegel

“NordBräute” von Anne Siegel

Dies ist eine fiktive Geschichte über drei deutsche Frauen basierend auf den Lebensgeschichten der Frauen aus dem Buch "Frauen, Fische, Fjorde". 1948 protestierten die Isländer gegen den NATO-Eintritt und 2008 gegen die Regierung und die Banken während der Bankenkrise. Diese zwei historischen Ereignisse bilden den Anfang und das Ende der Geschichte. (mehr …)
Weiterlesen
“Liebe Isländer” von Huldur Breiðfjörð

“Liebe Isländer” von Huldur Breiðfjörð

Huldur Breiðfjörð wohnt in Reykjavik und beschliesst eines Tages, als eine Art Suche zu sich selbst, im Januar und Februar, mit einem Auto Island zu umrunden. Er kauft sich einen Jeep, einen Lappländer, genannt Lappi, und fährt los ohne Plan, aber mit dem Wunsch seine Landsleute kennenzulernen. Seine alltäglichen Begegnungen und die herzliche Aufnahme bei den Leuten auf dem Land beschreibt er in dem Buch. (mehr …)
Weiterlesen