“Namma” von Kate Karko

Die Autorin lernt in Indien den aus China geflüchteten Tibeter Tsedup kennen. Sie verlieben sich, heiraten und wohnen in England. Nachdem Tsedup einen englischen Pass bekommen hat, verbringen sie sechs Monate bei seiner Nomadenfamilie in Amdo in Osttibet. Kate Karko schildert ihre Erfahrungen als Namma (dt. Braut), das Leben mit den Nomaden und in der Großfamilie bis hin zu den stammestypischen Verhaltensweisen von Mann und Frau sowie die Situation der Tibeter in dem von China besetzten Land ein. Sehr lesenswert!

Anschauen bei Amazon